Ehrenbürger der Marktgemeinde Euratsfeld

Altbürgermeister Franz MENK 
Er ist seit seiner Jugendzeit in örtlichen Vereinen sehr aktiv, so war er unter anderem Gründungsmitglied der JVP, 14 Jahre Obmann des ÖAAB, 7 Jahre Obmann der ÖVP und 9 Jahre Obmann der Sportunion Euratsfeld. Am 1. April 1973 trat er in den Dienst der Marktgemeinde Euratsfeld ein, wo er seit 1. April 1974 als Amtsleiter tätig ist. Von 1975 bis 1985 war Franz Menk geschäftsführender Gemeinderat, von 1. Mai 1985 bis 7. Jänner 2010 war er Bürgermeister unserer Gemeinde. In seiner Amtszeit hat er durch unermüdliche Arbeit wesentlich zur Gestaltung und Weiterentwicklung der Gemeinde Euratsfeld beigetragen. 

Eine lückenlose Auflistung der unter seiner Führung verwirklichten Vorhaben ist sicherlich nicht möglich, die größeren sollten trotzdem erwähnt werden: 
Kindergartenzu- und -neubau, Sanierungen von Volksschule, Musikheimbau, Förderung der Feuerwehren Aigen und Euratsfeld (Zubauten Feuerwehrhaus und Ankauf von Fahrzeugen), Bau der Abwasserbeseitigungsanlage, Erschließung eines neuen Wasserspenders und Erweiterungen des Wasserleitungsnetzes, Straßenbau (Ortsdurchfahrt, Aufschließungsstraßen in Siedlungen, Güterwege), Aufschließung von Bauland-Wohngebiet und Betriebsgebiet, Erweiterung des Friedhofes, Gemeindepartnerschaft mit der mährischen Gemeinde Strani, Erstellung einer Gemeindechronik, usw. ... 

Besonders zeichnet Franz Menk auch aus, dass er es nie scheute, problematische Themen aufzugreifen, damit Zukunftsvisionen auch auf einer entsprechenden Breite diskutiert werden konnten. Erwähnt seien hier vor allem die Befragung zu einem räumlich geschlossenen Schulprojekt, die Verlegung des Sportplatzes oder die Errichtung eines Gemeindezentrums im Ortskern, wodurch die Nahversorgung der Bevölkerung gewährleistet sein soll.

Wirkl. Hofrat Dipl.-Ing. Franz KERNSTOCK
Leiter der Straßenbauabteilung 6 in Amstetten bis 1987

Straßenmeister FOI Hannes SCHRAMMEL
Leiter der Straßenmeisterei Amstetten-Süd von 1955 - 1991.

Ehrenringträger der Marktgemeinde Euratsfeld

Dechant KR Johann BERGER 
Er ist seit 30. August 1987 Pfarrer in Euratsfeld. GR Johann Berger wurde am 1. Oktober 2001, unter gleichzeitiger Ernennung zum Konsistorialrat, zum Dechant des Dekanates Amstetten gewählt. Er ist ein großer Förderer öffentlicher Institutionen und Vereine. Er verkündet das Wort Gottes nicht nur in der Pfarrkirche, sondern er geht zu den Leuten hinaus und feiert Feldmessen, wenn ein würdevoller Rahmen gewährleistet ist.

Monika GABLER 
Gemeinderätin von 1995 - 2015, davon von 2005 2015 geschäftsführende Gemeinderätin, Kulturreferentin von 1997 bis 2007, danach Kulturgemeinderätin bis 2015 (Vereinsgründung Kuli). Als Verantwortliche der Euratsfelder Kulturszene hat sie zahlreiche Veranstaltungen organisiert: "Euratsfelder Herbstzeitlosen", "Damit nichts verloren geht", Martinsfeste, Ausstellungen, Vernissagen, Marktfeste, Workshop "Holz" und "Loam" uvm. Außerdem war sie die Initiatiorin des Europa-Most-Festes im Jahr 2003 und der Ausstellung "Frauenspuren" im Sengstbratl Haus im Jubiläumsjahr 2008. 20 Jahre war Frau Monika Gabler im Hauptschulausschuss Euratsfeld bzw. im Vorstand der Musikschule Ybbsfeld. Sie war stets um Frauenanliegen bemüht und hat auch in ihrer Meinung nie Konflikte gescheut. Monika ist heute noch sehr engagiert tätig. Sie hat die Ausbildung zur Gemeinde-Sozialkoordinatiorin absolviert. Sie ist Bezirkskoordinatiorin des Hilfswerkes Amstetten, organisiert jeden Monat Zusammenkünfte der älteren Generation in Euratsfeld und ist Vorstandsmitglied des Euratsfelder Seniorenbundes.

Josef HAHN
Gemeinderat von 1995 - 2015, davon geschäftsführender Gemeinderat von 2000 - 2010 und Vizebürgermeister von 2010 bis 2015. Politisch tätig war Josef Hahn als langjähriger Funktionär im ÖAAB Euratsfeld. Außerdem war er Festobmann der Feierlichkeiten im Euratsfelder Jubiläumsjahr 2008. Während seiner Tätigkeit als Gemeindemandatar war Josef Hahn  Leiter des Arbeitskreises Brand- und Zivilschutz und Sicherheitsbeauftragter der Marktgemeinde, in diesem Zusammenhang auch beauftragt mit der Durchführung des Veranstaltungswesens. In seiner Funktion als Gemeinderat hat der außerdem viele Grundverhandlungen für den Ausbau des Rad- und Gehwegenetzes geführt. Von 2010 bis 2015 war Josef Hahn auch Obmann des Sportausschusses. Derzeit ist er noch immer Fußballpräsident des SCU-Euratsfeld. Besondere Verdienste hat er sich im Zuge der Errichtung der neuen Fußballanlage erworben. Er bewies schon zu Beginn bei den Grundverhandlungen großes Verhandlungsgeschick, danach brachte er selbst beim Bau der Anlage in zahlreichen unentgeltlichen Stunden viel Erfahrung und Engagement ein. Als Vizebürgermeister war er außerdem noch zuständig für Infrastruktur, Verkehr und Bauhof (Schneepflüge). Einige Schneepflüge wurden von Josef Hahn selbst gebaut und instandgehalten. Aktives Mitglied ist Josef Hahn noch immer bei der Freiwilligen Feuerwehr in Euratsfeld. Einige Jahre war er auch Kommandant - Stellvertreter bei der Betriebsfeuerwehr in der LNK Mauer.

Josef KOBLINGER 
Gemeinderat von 1980 - 2010, davon Jugendgemeinderat von 1980 bis 1985 und von 2000 - 2010 geschäftsführender Gemeinderat. Seine politische Karriere begann in der Jungen ÖVP Euratsfeld. Lange Zeit war er auch Landesobmannstellvertreter der Jungen ÖVP unter dem Obmann und heutigen Landtagspräsidenten Mag. Karl Wilfing. Josef Koblinger führte als Obmann den Bauernbund in Euratsfeld von 1989 bis 2005. Er war maßgeblich am Genossenschaftswechsel der Euratsfelder Milchbauern zur Berglandmilch beteiligt. Beim EU - Beitritt 1995 half Josef Koblinger zahlreichen Landwirten beim Ausfüllen der Förderanträge (Euratsfeld wurde von Seiten der BBK Amstetten dabei immer positiv erwähnt, weil es diesbezüglich keine Fehlermeldungen gab). Im Gemeinderat war Josef Koblinger auch zuständig für die Erhaltung der Güterwege. Im Jahr 1997 wurde die Euratsfelder Fernwärmegenossenschaft gegründet, bei der er als Obmann-Stellvertreter von 1997 bis 2013 fungierte. Er war maßgeblich für die Umsetzung der mittlerweile 6 Fernwärmeanlagen in Euratsfeld und Ferschnitz verantwortlich. Zu einem sehr großen Teil ist es auch sein Verdienst, dass Euratsfeld heute mit 75 % an Biomasseheizungen im Spitzenfeld des Landes NÖ liegt. Josef Koblinger ist außerdem aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Aigen.

Josef BROTTRAGER 
Gemeinderat von 1970 - 1995, davon geschäftsführender Gemeinde-rat von 1985 - 1995, von 1970 - 1985 Mitglied des Volksschul-ausschusses, von 1980 - 1997 Obmann des Fremdenverkehrsvereines Euratsfeld, von 1986 - 1995 Leiter des Kulturreferates.

Josef DISTELBERGER 
Obmann des Fremdenverkehrsvereines Euratsfeld von 1970 - 1978.

OMedR Dr. Franz Josef GABLER 
Gemeindearzt seit 1985, Feuerwehrarzt seit 1986, Mitarbeit in den Arbeitskreisen "Gesunde Gemeinde" und "Dorferneuerung - innerörtlicher Verkehr"

Leopold GASSNER 
Kommandant der Freiw. Feuerwehr Euratsfeld von 1974 - 2001, Mitglied des Gemeindevorstandes von 1985 - 1995, von 1974 - 2001 als Sachverständiger des vorbeugenden Brandschutzes in der Gemeinde tätig, Träger des Großen Goldenen Ehrenzeichens der Gemeinde

Hildegard HIESLEITNER
Von 1995 bis 2015 hat sie die Öffentliche Bücherei Euratsfeld ehrenamtlich geleitet. Durch ihre hervorragende Arbeit seit nunmehr 25 Jahren erreichte sie, dass die Bücherei Euratsfeld ein Treffpunkt für alle Generationen bzw. Altersgruppen geworden ist.

Schulrat Johann KATZENGRUBER 
Ab 1970 Lehrer an der Musikschule Euratsfeld, 1986 - 1993 Leiter der Musikschule Euratsfeld

OSR Emil LANDSMANN 
Hauptschuldirektor von 1969 - 1991, Gründer und langjähriger Leiter der Musikschule Eurats-feld, Kapellmeister der Trachtenmusikkapelle Euratsfeld von 1970 - 1984, Leiter des Kath. Bildungswerkes Euratsfeld von 1969 - 1984.

Alois PRUCKNER 
Seit 1965 aktiver Musiker, von 1970 - 1973 Kapellmeister der Ortsmusikkapelle, von ca. 1980 - 1996 Archivar, von 1984 - 1996 Kapellmeister-Stellvertreter, Beirat im Musikverein Euratsfeld, Musiklehrer von ca. 1970 - 1986. Ortschronist, Verfasser der Festschrift "130 Jahre Blasmusik in Euratsfeld", Mitverfasser der "Euratsfelder Häuserchronik", Verfasser zahlreicher Familienchroniken.
Geschäftsführender Gemeinderat a.D. KR Franz SCHNEIDER 
Er gestaltete 29 Jahre lang (von 1975 bis 2004) als geschäftsführender Gemeinderat die Entwicklung der Marktgemeinde Euratsfeld nachhaltig mit. Schwerpunkte seiner Tätigkeit als Gemeindemandatar waren die Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen (Betriebsansiedlungen), Ortskern und Ortsbild, Tourismus und Fremdenverkehr, Blumenschmuck. 
Besondere Verdienste hat sich Franz Schneider auch als Obmann des Schulausschusses der Hauptschulgemeinde Euratsfeld von 2000 bis 2005 erworben. 
Franz Schneider übte zahlreiche Funktionen in Institutionen und Vereinen aus. Von 1974 bis 2004 war er Obmann des Wirtschaftsbundes Euratsfeld.
Helmut WEISLEIN
Von 1974 - 1996 Stabführer, von 1984 - 1996 Kapellmeister der Trachtenmusikkapelle Euratsfeld, Gründungsmitglied des Musik-vereines Euratsfeld und Obmannstellvertreter des Musikvereines von 08.12.1996 bis 12.01.2003, besondere Verdienste beim Bau des Musikheimes, Gründungsobmann des Eisschützenvereines Euratsfeld und ESV-Obmann von 11.05.1971 - 1974, großer Förderer örtlicher Institutionen und Vereine, besondere Verdienste um die Partnerschaft Euratsfeld - Strani; Landesinnungsmeister-Stv. der Kfz. Mechaniker.

Vzbgm.a.D. Walter STADLBAUER 
Gemeinderat von 1970 - 2000, Vizebürgermeister von 1985 - 2000, Obmann des Schulausschusses der Hauptschulgemeinde Euratsfeld von 1975 - 2000.

Vzbgm.a.D. Franz WISCHENBART 
Gemeinderat von 1950 - 1985, Vizebürgermeister in den Jahren 1975 - 1980, Obmann des Volksschulausschusses von 1970 - 1985, Kommandant der FF-Aigen von 1951 - 1986.

EOBI Franz WISCHENBART 
Kommandant der FF-Aigen von 1986 - 2011, Träger des Großen Goldenen Ehrenzeichens der Gemeinde

Großes Goldenes Ehrenzeichen der Marktgemeinde Euratsfeld

in alphabethischer Reihenfolge

Elfriede Mock
Gemeindekanzleibedienstete von 1979 bis 2006, Kassenverwalterin von 1980 bis 2006, langjähriges Wirken als besonders aktives Mitglied des Kirchenchores Euratsfeld.

Gustav Öllinger
Er war während der gesamten Bauzeit des Hochkogelstadions (3 Jahre) ein unverzichtbarer freiwilliger Helfer. Er arbeitete, organisierte, plante, brachte Ideen ein und hielt die Baustelle stets auf Schuss. Mit Abstand hat er die meisten freiwilligen Einsatzstunden erbracht. 

EHLM Karl Praunshofer
Seit 21. Jänner 1962 Mitglied der FF Euratsfeld, von 1974 bis 1992 Gruppenkommandant, seit 1992 Zugstruppkommandant und seit 1981 Organisationsreferent; seit 1971 Ortsbauernrat.

Volksschuldirektor i. R. OSR Ferdinand Viertlmayer
Leiter der Volksschule Euratsfeld von 1988 bis 2011. Er machte mit seiner künstlerischen Arbeit als Maler Euratsfeld bekannt und bereicherte das kulturelle Leben der Gemeinde. Maßgebende Beteiligung an der Neugestaltung der Pfarrbücherei Euratsfeld zu einer gemeinsamen Trägerschaft zwischen Gemeinde und Pfarre.

Leopold Winkler
Leopold Winkler war 15 Jahre lang (somit 3 Perioden - von 2001 bis 2016) 1. Kommandant-Stellvertreter bei der Freiwilligen Feuerwehr Euratsfeld. Er war und ist neben den Einsätzen auch maßgeblich an den Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten im Feuerwehrhaus beteiligt. Auch den Verleih der Gerätschaften der FF Euratsfeld an andere Vereine hat er jahrelang betreut. Gemeinsam mit seiner Frau Maria hat er in den letzten 25 Jahren einen Installationsbetrieb aufgebaut und somit zur Nahversorgung unserer Euratsfelder Bürger beigetragen. Es wurden viele Lehrlinge im Betrieb ausgebildet, einige von Ihnen erreichten auch Preise in den verschiedenen Lehrlingswettbewerben. Mit seinen praktischen Kenntnissen half er außerdem vielen Vereinen bei der Verlegung von Abflüssen und Wasserleitungen bei diversen Festen. 

Hauptschuldirektor i. R. OSR Raimund Wurzwallner
Leiter der Hauptschule Euratsfeld von 1999 bis 2013. Während seiner Leitung fanden zahlreiche Umbauten und Erneuerungen statt. Die gesamte Zeit als Pädagoge (über 30 Jahre) betreute er die Euratsfelder Fußballschülerliga und leistete somit einen wesentlichen Beitrag für den Nachwuchsfußball in Euratsfeld.